Evang.-Luth. (Universitäts-) Gemeinde Erlangen-Neustadt

Neustädter Kantorei

Die Neustädter Kantorei Erlangen wurde 1984 von Ekkehard Wildt ins Leben gerufen. 

Die Gestaltung des Gottesdienstes (mindestens ein Mal im Monat) ist ein zentrales Anliegen der Kantorei. Dazu komme über das Kirchenjahr verteilt mehrere Konzertauftritte mit anspruchsvoller A-cappella-Musik und Oratorien.

Viele wesentliche Werke der Chorliteratur in stilistischer Breite wurden musiziert: die großen Werke Johann Sebastian Bachs (H-Moll-Messe, Johannespassion, Matthäuspassion, Weihnachtsoratorium und viele Kantaten), die Requien von Dvorak, Duruflé, Mozart und Verdi, Bruckners F-Moll-Messe, Händels Oratorien Messias, Jephtha, Mendelssohns Elias und Paulus u.v.a. mehr. Aber auch ungewöhnliche Wege geht der Chor: „Die sieben Worte Jesu“ in der Vertonung des Filmkomponisten Enjott Schneider oder „Lux Aeterna“ des Amerikanischen Komponisten Morten Lauridsen.

2013 war die Neustädter Kantorei beim ZDF – Fernsehgottesdienst dabei, 2018 beim Rundfunkgottesdienst im Bayerischen Rundfunk und 2021 beim Fernseh- und Rundfunkgottesdienst des Bayerischen Fernsehens und Bayern 1 (Hörfunk).

Seit November 2019 leitet Benedikt Ofner die Neustädter Kantorei.

Proben (siehe Terminplan rechts) finden jeweils freitags, um 19:30 Uhr im „Kreuz+Quer“, Haus der Kirche am Bohlenplatz statt (während der Schulzeit, mit Ausnahmen vor Konzerten).

Wir freuen uns über neue Sängerinnen und Sänger! Schnupperproben sind jederzeit möglich. Ein Vorsingen ist nicht notwendig. Interessierte Sängerinnen und Sänger sollten Notenkenntnisse und Chorerfahrung mitbringen, um der Fülle der Aufgaben gewachsen zu sein.

Ausflüge und Konzertreisen und die Pflege des geselligen Miteinanders gehören zum Chorleben dazu.