Lebenszeiten

Unser Leben verläuft nicht jeden Tag gleich. Es geht auf und ab, mal läufts super und mal sind wir verzweifelt. Mal haben wir Erfolg, mal scheint's, als wären wir alleine gelassen. Das alles gibt es in unserer Lebenszeit. Aber neben diesen Aufs und Abs, gibt es Momente in unserem Leben, wo wir etwas Neues beginnen, einen großen Neuanfang erleben oder aber uns von jemandem verabschieden müssen. Solche Lebenszeiten begehen wir vor Gott. Weil es wichtig ist, bei so großen Schritten begleitet zu sein. Nicht das alles alleine schaffen zu müssen. Und den Segen Gottes zugesprochen zu bekommen.

Solche Zeiten sind zum Beispiel, wenn ein Kind geboren wird. Jedes Mal erneut ein Wunder. Jetzt stehen die Eltern vor der Rolle, in einer Familie zu leben, auf ihr Kind zu achten und mit ihm zu wachsen. Dazu hilft uns Gott, wenn er uns seine Begleitung für das Kind und für die Eltern in der Taufe zuspricht.

Solche Zeiten sind, wenn ein/e Jugendliche/r sich konfirmieren lässt. Seinen Glauben bekennt. Am Abendmahl teilnimmt. Und sich bewusst in der christlichen Gemeinschaft zu Hause fühlt. Vorher begleitet von den Paten, begleitet ihn bei diesem Schritt Gott in seiner Konfirmation.

Solche Zeiten sind es, wenn sich zwei Menschen verlieben. Wenn die Liebe so groß ist, dass sie ihr ganzes Leben miteinander verbringen wollen. Bei diesem Schritt zur lebenslangen Treue und Partnerschaft hilft ihnen Gottes Segen in ihrer Trauung.

Solche Zeiten sind es, wenn wir trauern. Wenn ein geliebter Mensch von uns gegangen ist und wir ohnmächtig sind. Diesen schweren Schritt zu bewältigen, dazu hilft uns Gott. Bei Aussegnungsfeiern, Beerdigungen, im Gebet und Gesprächen hilft er uns, in der Trauer von einem geliebten Menschen Abschied zu nehmen.

Unter unseren Unterpunkten, finden Sie Informationen zu diesen "Lebenszeiten". Unsere Pfarrer sind immer für Sie da und beraten sie gerne.

 

Bildquelle: www.dietermetzger.de